Wohnungsvermittlung

Die Stadt Bad Vilbel setzt auf ein dezentrales Unterbringungskonzept. Der Großteil der in Bad Vilbel derzeit lebenden Flüchtlinge und Asylsuchenden wohnt dezentral untergebracht in 19 Unterkünften über die Stadt verteilt. Die Anmietung von bezahlbarem Wohnraum stellt für die in Bad Vilbel lebenden Asylsuchenden ein nach wie vor kaum lösbares Problem dar. Der Markt für günstigen Mietraum im Stadtgebiet Bad Vilbel und über seine Grenzen hinaus ist nahezu leergefegt und Flüchtlinge treffen nicht selten auf Ressentiments bei Vermietern, selbst wenn sie finanzielle Unterstützung durch das Sozialamt erfahren. Angebote von privaten Vermietern sind verschwindend gering.

Infostand auf Messe50+ / Wohnen gegen Hilfe

Mit der Festanstellung der Sozialarbeiterin Natascha Reinhold, die sich hier schwerpunktmäßig um Vermittlung bemüht, setzte der Verein bereits ein Zeichen für dieses zeitintensive Tätigkeitsfeld, das für die Integration Asylsuchender so wichtig ist.

Nun hat der Verein sich ein weiteres Mal engagiert und bietet einen neuen Weg der Wohnraumvermittlung an: „Wohnen gegen Hilfe“ wurde auf der Messe50+ in Bad Vilbel/Dortelweil Mai 2017 als Pilotprojekt erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Hier versucht man Senioren/*innen miteinander in Kontakt treten zu lassen und über neue Wohnformen nachzudenken. Im Rahmen eines Mietverhältnisses sind  Asylsuchenden bereit über den Mietanteil hinaus, im Haushalt und Umfeld ihres Vermieters/*Innen helfend zur Seite zu stehen.

Das Projekt soll eine Kommunikationsebene des Miteinanders zwischen älteren Bad Vilbeler Bürgern und zumeist jüngeren Mitbürgern mit Flüchtlingshintergrund schaffen und so integrationsfördernd wirken. Andererorts in Deutschland hat man mit diesem Ansatz bereits gute Erfahrungen gemacht. Wir freuen uns auf ihren Besuch an unserem Stand.

Sie haben Interesse?

Flüchtlinge stellen sich im Rahmen des Projektes „Wohnen mit Hilfe“ vor.

Ergänzende Informationen zu unserer Initiative:
„Wohnen für Hilfe“ – Wohnraum für Mitbürger mit Flüchtlingshintergrund
finden Sie in in diesem Dokument zum Download.

 


Ansprechpartner

Natascha Reinhold
Natascha.Reinhold@fhbv.de