Musik verbindet über Grenzen hinweg

Integrationsarbeit lebt vom Netzwerken und dem Austausch und Ausloten von Möglichkeiten der Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure einer Stadtgesellschaft: Unter diesem Motto stand das Treffen der Vorstandsmitglieder, Kathrin Anders und Myriam Gellner mit Corinna Probst, Schulleiterin der Musikschule Bad Vilbel und Karben und ihrer Stellvertreterin Isabella Kreith

v.l.n.r. Kathrin Anders, Corinna Probst und Myriam Gellner

Auf Einladung der Musikschule lotete man die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit Blick auf die Schaffung von Musikangeboten für Geflüchtete aus. Insbesondere die Förderung von Kindern und Jugendlichen in dieser Zielgruppe wurde thematisiert. Als eine von vielen Ideen wurde u.a. das Angebot eines offenem Familien-Singtreffs in Kooperation mit einem Bad Vilbeler Familienzentrum skizziert. Hierbei wäre eine möglichst barrierefreie Ansprache Voraussetzung für ein Gelingen, wobei die Ehrenamtler des Vereins unterstützend bei der Kommunikation in die Gemeinschaft der Geflüchteten wirken könnten. Auch die Idee eines Konzertes mit interkulturellen Musikgruppen wurde ins Auge gefasst.

Für die Altersgruppe der Jugendlichen könnte man sich u.a. auch die Gründung einer gemischten Mädchenband vorstellen. Es wurde vereinbart den Dialog zur Realisierung dieser Projektideen im neuen Jahr fortzusetzen.

Posted in Aus dem Verein